European National Legislation >> Belgian Regulation on VOC emissions >> Belgian Regulation on VOC emissions (German version)

Belgische Verordnung über VOC-Emissionen

Sidebar Image

Eine belgische Verordnung über VOC-Emissionen aus Bauprodukten wurde am 18. August 2014 veröffentlicht, zunächst  nur auf Holländisch und auf Französisch. Hier folgt eine Zusammenfassung auf Deutsch.

Die Verordnung ist eine Interpretation der europäischen Bauproduktenverordnung im Hinblick auf die VOC-Emissionen aus Bauprodukten in die Innenraumluft. Dies ist die dritte derartige nationale Verordnung, nach denen in Deutschland und in Frankreich.

Die Verordnung enthält

  • Grenzwerte für die maximal akzeptablen Emissionen der VOCs, des TVOC, des TSVOC und für Aldehyde nach einer Prüfdauer von 28 Tagen (eine Prüfung nach 3 Tagen ist nicht erforderlich),
  • vgl. eine gesonderte Liste der NIK-Grenzwerte.
  • Es gibt, anders als in Deutschland, keinen Grenzwert für die VOCs ohne NIK-Werte.
  • In Belgien werden die VOCs ohne NIK-Werte über die Summenwerte TVOC und TSVOC geregelt.

Die Verordnung ist anzuwenden auf

  • alle Arten von Bodenbelägen sowie Verlegewerkstoffen.
  • Dazu gehören auch Beschichtungen, Klebstoffe, und Estriche. Auch Fliesenkleber werden erfasst, Spachtelmassen dagegen nicht.
  • Ausgenommen sind alle Produkte, die zu 100% aus Naturstein, Keramik, Glas und Stahl bestehen.
  • vgl. die Frequently Asked Questions auf Englisch.

Die Verordnung ist seit dem 1. Januar 2015 in Kraft, mit einer Übergansperiode (nicht-konforme Produkte, die am 1. September 2014 auf dem Markt waren, können noch bis zum 1. Januar 2016 verkauft werden).

Es gibt weder ein Zulassungsverfahren noch eine verpflichtende Kennzeichnung. Betroffene Hersteller und Händler müssen über eine "Dokumentation der Produktemissionen" zum Nachweis der Einhaltung der Anforderungen verfügen und diese den Behörden auf Anforderung vorlegen. Dies Dokument muss auf früheren oder aktuellen Emissionsprüfungen beruhen und in einem Format erstellt werden, das in der Verordnung im Detail festgelegt wurde. Außerdem sind Marktkontrollen vorgesehen.

Leistungen von Eurofins

Eurofins bietet akkreditierte Prüfungen für den Nachweis der Einhaltung dieser Anforderungen an, und wenn erforderlich auch eine Überwachung durch Inspektionen und Zertifizierungen.

Eurofins betreibt sowohl eine akkreditierte und notifizierte Prüfstelle als auch eine anerkannte ÜZ-Stelle. VOC-Prüfungen können für viele Produkte relativ einfach mit Prüfungen für andere Anforderungen kombiniert werden, z.B. für andere Verordnungen oder Gütezeichen wie beispielsweise die Belgische VOC-Verordnung, die Französischen VOC-Verordnungen, die Deutschen VOC-Verordnungen, den EMICODE, den Blauen Engel, das Finnische M1-Gütezeichen und US-amerikanische Prüfungen. Solche kombinierten Prüfungen sind wesentlich kostengünstiger, als wenn man für jede Anforderung einzeln prüft. Ein Beispiel ist das pan-europäische Prüfprogramm von Eurofins.

Zertifizierungsleistungen und Prüfungen für Ü-Zeichen, CE-Zeichen und für die Produktzertifizierung von Eurofins, Indoor Air Comfort - certified products, können bei Bedarf gleichzeitig bestellt und durchgeführt werden - dies ist wesentlich kostengünstiger als wenn jede Leistung für jede der Anforderungen einzeln bestellt wird.

Ihr Kontakt zu den Überwachungs- und Prüfleistungen:

  • Zertifizierungsstelle
    (durch das DIBt anerkannte Überwachungs- und Zertifizierungsstelle)
Eurofins Consumer Product Testing GmbH
Am Neuländer Gewerbepark 4
21079 Hamburg, Deutschland
Tel: +49 40 492 94 6815
Email UZ-Zertifizierung@eurofins.com.
.
  • Prüflabor:
    (akkreditiert und notifiziert, sowie durch das DIBt anerkannte sachverständige Prüfstelle)
Eurofins Product Testing A/S
Smedeskovvej 38, 8464 Galten, Dänemark
Tel: +45 7022 4276
Email voc@eurofins.com

Ihr Kontakt zu den VOC-Prüflaboratorien

Hier sehen Sie eine Übersicht über die Kontakte zu den Eurofins VOC-Prüflabors in Europa, China und Japan:
www.eurofins.com/voc-kontakte.